Kultur & Natur

Immer am letzten Sonntag des Monats öffnet das Naturschutzzentrum Kleinrössen seine Pforten und lädt Groß & Klein zum Familiensonntag ein.

Einladung zum Waffel- und Klemmkuchenfest

Gemeinsam mit den Landfrauen lädt das Naturschutzzentrum zu Beginn der Winterferien wieder zu einem gemütlichen Nachmittag bei Waffeln und Klemmkuchen* ein und erinnert damit an einen alten Brauch des Lichtmesstages.

Waffel- und Klemmkuchenfest
im Naturschutzzentrum Kleinrössen
am Freitag, dem 2. Februar 2018,
ab 14:00 Uhr.

Auf dem Hof werden am offenen Feuer Klemmkuchen nach verschiedenen Rezepten gebacken. Wer alte Klemmkucheneisen besitzt, kann diese einfach mitbringen und selbst eigene Klemmkuchen backen.

Für alle Kinder wurde mit den Frauen der „Kreativkiste“ eine Bastelstube eingerichtet, in der auch Erwachsene noch Interessantes entdecken können.

Das Team des Naturschutzzentrums und die Landfrauen freuen sich auf Sie!

*Der Klemmkuchen ist eine regionale Spezialität der Brandenburger und Sachsen-Anhalter Küche im Fläming. Diese Mehlspeise brachten die flämischen Einwanderer, die im 12./13. Jahrhundert nach der Gründung der Mark Brandenburg durch Albrecht den Bären im Jahr 1157 in hoher Zahl den Höhenrücken östlich der Elbe besiedelten, in den Osten Deutschlands.

Die waffelartigen Klemmkuchen werden noch heute bei größeren Familienfeiern wie Taufen oder Hochzeiten und insbesondere zur Fastnacht nach traditioneller Art im Klemmkucheneisen auf offener Flamme gebacken. Während der ursprüngliche Teig aus Roggenmehl, Wasser, ausgelassenem Speck und Salz bestand, fallen die Zutaten heute deutlich üppiger aus. Butter und Zucker fehlen selten bei den einst platten Kuchen, die inzwischen oft zu Tüten gerollt und mit Sahne gefüllt werden.

Das Backen der Kuchen ist Schwerstarbeit, da die bis zu 4 Kilogramm schweren Zangeneisen während des Backens zusammengedrückt, also „geklemmt“ werden müssen. Die flachen Backeisen sind auf den Innenseiten mit feinen Mustern, Ornamenten und Signets verziert, deren kunstvolle Abdrücke jedoch nur in den traditionellen platten Kuchen sichtbar und bei den modernen gerollten Kuchen verdeckt sind. Die Klemmkucheneisen, nach denen die Süßspeise früher auch Eisenkuchen hieß, zählen selbst zu den Kulturgütern des Landstrichs – kaum eine Braut ging ohne "Klemmeisen" in die Ehe. Häufig gehörte daher auch die Jahreszahl der Herstellung bzw. der Eheschließung zu den Verzierungen auf den Innenseiten der Eisen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hippe_%28Geb%C3%A4ck%29#Klemmkuchen (08.01.2017)

Termine 2018

2. Februar
Mariä Lichtmess
Waffel- und Klemmkuchenfest

Familiensonntage

29. April
Frühlingserwachen im Naturschutzzentrum
Vogelstimmenwanderung

27. Mai
Die Natur des Jahres

24. Juni
Kräuter und Heilpflanzen der Heimat
Heilkräuter in ihrer besonderen Verwendung

29. Juli
Ferienfamiliensonntag – Kinder und Natur

26. August
Sommerfest im Naturschutzzentrum
Landwirtschaft und Natur

30. September
Tag der Regionen
Saisonabschluss

2. Dezember
Musikalisch-kulinarischer Adventssonntag

Die Familiensonntage beginnen um 14:00 Uhr. Es erwartet Sie ein abwechslunsgreiches Programm bei freiem Eintritt. Es sind noch weitere Aktionstage in Vorbereitung. Sie werden hierzu rechtzeitig durch die Presse informiert.

Das Naturschutzzentrum ist Dienstag bis Donnerstag geöffnet. Andere Termine und Führungen können telefonisch unter (03535) 21275 vereinbart werden.